Unsere Projekte


Wir sehen unser Aufgabe darin, Partnerinnen und Partner dabei zu unterstützen, kommunikative Herausforderungen erfolgreich zu bestehen. Dabei geht es um das Vermitteln von Nachhaltigkeit als Wert, Thema und Mission. Dabei schaffen wir nicht nur Aufmerksamkeit und Interesse, sondern auch Werte von Dauer.

Bioprodukt des Jahres

Bio Österreich

Um Bio-Marken zu stärken sowie überregionale Aufmerksamkeit für die Messe „Bio Österreich“ zu schaffen, konzipierte und organisierte BIORAMA gemeinsam mit dem Veranstalter Messe Wieselburg den Award „Bio-Produkt des Jahres“ – in vier Kategorien.

Neben den Hauptkategorien „Farm & Craft“ und „Retail & Big Brand“ konnte die Auszeichnung in Kooperation mit der DoN Group sowie dem Land Niederösterreich auch in zwei Sonderkategorien vergeben werden. So wurde von einer hochkarätigen Jury auch das niederösterreichische Bio-Produkt des Jahres ermittelt sowie ein Bio-Snack ermittelt, der ab 20. Dezember 2018 auch im DoN Catering der ÖBB Züge verkauft wird. Der Award wurde von der adressierten Branche sehr gut aufgenommen – das belegen 73 Einreichungen in kürzester Zeit, eine eindrucksvolle Shortlist sowie die Medienresonanz.

Bio Gastro Trophy

Bio Austria

Der Bioanteil wächst stetig und ist in Österreich so hoch wie in nur wenigen anderen Ländern Europas. Das gilt vor allem für Landwirtschaft und Lebensmittel-Einzelhandel, nicht aber für die Gastronomie. Das zu ändern, und auch in der Gastronomie für mehr Bio-Lebensmittel zu sorgen, ist das Ziel, das BIORAMA im Auftrag von Bio Austria mit der alljährlichen »Bio Gastro Trophy« verfolgt. Diese ruft dazu auf, Bio-Gastronomie-Betriebe zu besuchen und sie schließlich in einem Online-Voting zu bewerten. BIORAMA verfasst außerdem redaktionelle Beiträge für den Food-Blog »Richtig gut essen« und ist mit der Abwicklung des Wettbewerbs betraut. 


Die Craft des Bierbrauens

Craft Bier Fest

Manchmal stellt sich BIORAMA seine Aufgaben einfach selbst. So war es zum Beispiel, als die Idee entstand, der wachsenden Szene von handwerklichen Brauerinnen und Brauern eine Plattform zu bieten. So entstand 2014 das »Craft Bier Fest«, das sich seither zu einem Eventformat von europäischer Bedeutung entwickelt hat. Zweimal jährlich in Wien so wie an wechselnden Locations außerhalb der österreichischen Hauptstadt versammelt das CBF die Freundinnen und Freunde von Craft Beer und verbindet dabei nicht nur Kleinbrauereien und BierliebhaberInnen, sondern auch B2B und B2C-Zielgruppen. Die Bandbreite der AusstellerInnen reicht vom Start-up bis zu etablierten Brauunternehmen. Im Rahmen der Events freut sich BIORAMA regelmäßig auch Gastländer und –Regionen wie Belgien, Irland, Flandern oder Tschechien begrüßen zu dürfen. Das »Craft Bier Fest« im November ist alljährlicher Höhepunkt der »Vienna Beer Week« von Bierland Österreich, dem Verband der Brauereien Österreichs, den BIORAMA als Partner in einer Reihe von Formaten und Services unterstützt.  


Ein Markt für Nachhaltiges

BIORAMA Fair Fair

Um mehr als nur ein Medium zu sein und einen Austausch zwischen interessierten LeserInnen und VermarkterInnen und ProduzentInnen zu ermöglichen, entwickelte BIORAMA 2012 die Eventreihe BIORAMA Fair Fair. Im Rahmen der Fair Fair versammeln sich seither Jahr für Jahre tausende KonsumentInnen, um sich über Produkte aus den Bereichen Food, Fashion und Design zu informieren und diese auch gleich vor Ort in einem Markt-Ambiente zu kaufen. Begleitet wird der Markt für ökologisch produzierte Produkte von einem Unterhaltungsprogramm sowie Talks und Vorträgen sowie einem Food Market in Zusammenarbeit mit dem Biohof Adamah. Die Fair Fair hat sich als Veranstaltung an jährlich wechselnden Locations fest im Veranstaltungskalender Wiens etabliert. Bei der Wahl der Locations kooperiert BIORAMA mit der Zwischennutzungsagentur der Stadt Wien Nest. Zu den AustellerInnen der BIORAMA Fair Fair gehören sowohl kleine ProduzentInnen als auch institutionelle PartnerInnen und 


Kommunikation über Wasser

Wasseraktiv (BMNT)

Wie vermittelt man vermeint kompliziertes und „sperriges“ Fachwissen zu den Themen Wasserqualität, Gewässerschutz, Hochwasserschutzt, Wasserökologie und Wasserwirtschaft? Mit dieser Fragestellung wandte sich das ehemalige »Lebensministerium« (BMLFUW) an BIORAMA. Die Antwort liefert BIORAMA seither in einer langjährigen Medien-Kooperation, bei der Themen aus dem breiten Wasserspektrum in verschiedensten redaktionellen Formaten aufbereitet und einer ökologisch interessierten Zielgruppe vermittelt werden. Dabei greift die redaktionelle Arbeit von BIORAMA in das Kommunikationskonzept des inzwischen zum Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) umgebildete Ressort, zu der auch die breite Themenplattform »Wasseraktiv«, sowie der »Neptun Wasserpreis« gehören. 

Die Schule des Geschmacks

FiBL Tasting Forum

Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) ist einer der wichtigsten Forschungsträger und Think Tank zum Thema ökologische Landwirtschaft in Europa. Ein Schwerpunkt der Kommunikation des FiBL findet unter dem Schlagwort und Titel »Bio 3.0« statt und widmet sich der Information von Konsumentinnen und Konsumenten. Eines der dafür entwickelten Formate ist das »FiBL Tasting Forum« zu dem regelmäßig österreichweit geladen wird, um Lebensmittelwissen zu vermitteln und über die Geschmacksvielfalt ökologisch produzierter Produkt zu informieren. Seit 2017 begleitet BIORAMA dieses Format im Rahmen einer Content Kooperation und Medienpartnerschaft, bei der die Inhalte der Tasting Foren von der lokalen Event-Ebene in die Breite getragen und langfristig online zugänglich gemacht werden. 


Mit dem Wolf leben lernen

WWF

Der Wolf kommt zurück nach Österreich. Das bereitet vielen Menschen Unbehagen und Ängste. Zeit, dafür zu sorgen, dass der Rückkehrer ohne Vorurteile und unsachliche Vorverurteilungen empfangen wird. Dieser Gedanke war der Ausgangspunkt der Kooperation zwischen BIORAMA und dem World Wildlife Fund Österreich (WWF Austria). Reflektiert, überprüft und fundiert machte sich BIORAMA an die Arbeit und entwickelte die Themenseite »Mit dem Wolf leben lernen« auf www.biorama.eu sowie eine begleitende Social Media Informationskampagne. In den Content-Formaten wird Wert darauf gelegt, verschiedene Stakeholder beim Thema Wolf mit ihren teils kontroversen und kritischen Standpunkten einzubeziehen und so ein umfassendes Bild vom Umgang mit der Rückkehr des Wolfs in heimische Ökosysteme zu zeichnen. 

Schrödingers Katze – Der österreichische Wissenschaftsblog

Uniko

Junge Menschen für die Themen und Inhalte der österreichischen Wissenschafts- und Forschungsstandorte zu begeistern, und das durch zeitgemäßes Infotainment online – darin bestand für BIORAMA die anfängliche Herausforderung in einer inzwischen langjährigen Zusammenarbeit mit der Österreichischen Universitätenkonferenz (UNIKO). So entstand der Sci-Blog »Schrödinger Katze«, der monatlich in Artikeln und Interviews über Innovationen und spannende Projekte aus der österreichischen Bildungs- und Forschungslandschaft berichtet. BIORAMA hat damit ein Dissemination-Tool für Forschungsprojekte sowie ein Tool der Öffentlichkeitsarbeit für Hochschulen geschaffen, das journalistischen Ansprüchen gerecht wird und sich an eine Zielgruppe richtet, das die Zielgruppe interessierter Laien auf unterhaltsame, aber seriöse Art und Weise informiert,  und dabei Wissen schafft. 

#1Like#1Baum – Dein Like schlägt Wurzeln!

Menschen für Menschen

Die Äthiopien-Hilfe Menschen für Menschen (MfM), die 1982 von Karlheinz Böhm bei „Wetten, dass…?“ ins Leben gerufen wurde, leistet seit Jahrzehnten einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Armut in dem ostafrikanischen Land. Mit dem Ziel, die Spendenbasis der NGO in einer jungen, Social-Media-affinen Zielgruppe zu verbreitern, unterstützt BIORAMA MfM durch die Konzeption und Durchführung von Online-Kampagnen. Dabei entstand die Kampagne »#1like1baum«, ergänzt um eine Micropage. Die Idee: Für jedes Like bei Facebook und Instagram wird symbolisch ein Baum in einem der MfM-Aufforstungsprojekte in Äthiopien gepflanzt, um dem Landschaftsverlust durch Erosion entgegenzuwirken und die wichtigste Grundlage der Lebensmittelproduktion zu sichern. 


Eine Challenge für Stadtgärtnerinnen und Stadtgärtner

AMA Bioinfo

Verständnis für den Mehrwert von Produkten aus biologischer, österreichischer Erzeugung zu schaffen, lautete die Aufgabe, mit der sich die Bioinfo von Agrarmarkt Austria (AMA) an BIORAMA wandte. In einer mehrjährigen Zusammenarbeit wurde BIORAMA diesem Auftrag mit einem Urban Gardening Wettbewerb und einer begleitenden Online-Informationsplattform gerecht. Es wurden ein Wettbewerb, Kurz-Videos und eine Content Marketing-Website umgesetzt. Niederschwelligkeit und ein spielerischer Zugang bestimmten dabei das gemeinsam entwickelte Projekt. Ergänzend wurden Workshops mit profilierten Bio-Gartengrößen organisiert und eine Social Media Kampagne entwickelt und umgesetzt. 


Inhalte für das Kundenmagazin „Griffig & Glatt“

Ströck

Die Bäckereikette Ströck ist einer der Wiener Nahversorger mit hochwertigem Brot und Gebäck, und betreibt mit seinem „Ströck Feierabend“ auch ein anspruchsvolles, aber alltagstaugliches Restaurant. Die auf Qualität und Nachhaltigkeit bedachte Wertewelt des innovativen Familienunternehmens mit Stoßrichtung Bio wird seit langem auch in „Griffig & Glatt“, einem hochwertigen Kundenmagazin vermittelt. Dafür liefert BIORAMA regelmäßig in die Tiefe gehende Reportagen und hintergründige Interviews, die – vom Auftraggeber durchaus gewünscht – auch zu Feedback und zur ernsthaften Auseinandersetzung anregen. Genuss und Kulinarik sind dabei ebenso Thema wie die Vermittlung komplexer landwirtschaftlicher Sachverhalte für eine tendenziell urbane Stammkundschaft. Alle Beiträge sind auch im Unternehmensblog erschienen.